Warum selber machen?

Im Supermarkt ist die Erdnussbutter im Gegensatz zu selbstgerechter recht preisintensiv, zumal sie kaum aufwendig und frisch zubereitet noch viel leckerer ist.
Kaum vorstellbar, dass das möglich ist oder?

Unkompliziert ist ihr zweiter Vorname!

Was brauche ich dafür?


Ein Hochleistungsmixer ist hierbei leider ein Muss! Wer sich mit einem Pürierstab oder einer Mörserschale quälen will, kann es gerne machen.
Im Mixer dauert der Spaß 2-5 Minuten.
Ihr könnt jegliches Nussmus eurer Wahl damit herstellen.Gelegentliches Umrühren hilft auf alle Fälle. Wer es noch beschleunigen möchte, kann einfach ein Schuss Öl dazugeben.

Im Supermarkt findet man inzwischen Nüsse jeglicher Art und Geschmacksrichtung:
Gesalzene Erdnüsse, ungesalzene Erdnüsse, pikante Erdnüsse, etc.

Für eine klassische Erdnussbutter nehmt am besten die gerösteten, Ungesalzenen Erdnüsse.
An die experementierfreudigen: gesalzene und pikante Erdnussbutter schmeckt auch super gut und passt für Soßen oder Dips ganz gut.


Selbstgemachte Erdnussbutter

Vorbereitungszeit 10 Min.
Gericht Beilage, dessert, erdnuss, erdnüsse, erdnussmus, Frühstück, Kleinigkeit, peanut, peanutbutter

Equipment

  • Hochleistungsmixer

Zutaten
  

  • Erdnüsse

Optional

  • 1 Schuss Rapsöl

Anleitungen
 

  • Eine Packung ungesalzene Erdnüsse in einen Hochleistungsmixer geben und für 5-10 Minuten auf stärkster Stufe kräftig cremig mixen. Gelegentlich umrühren.
  • Schneller geht es, wenn man einen Schuss geschmackfreies Öl hinzugibt.
Keyword erdnussbutter, erdnüsse, erdnussmus, Peanut, peanutbutter